Grafiken für den Aufstand

Ausstellung in Hameln

Revolte! Schrille Farben signalisieren Widerstand und deuten den Verlauf einer Revolte an. Dabei kann bei einem klaren Schnitt so einiges auf der Strecke bleiben: „Der Weg des Helden“ kann zu Beginn durchaus nobel daher kommen, doch nach einen erfolgreichen Abschluss können sich Helden durchaus verausgabt haben .


Wer keine schnellen Wechsel mag und lieber alles beim Alten lassen möchte, dem wird geraten lieber zu Hause zu bleiben. Denn Vorsicht ist geboten wenn Veränderungen stattfinden. Mitläufer bevorzugen „Revöltchen“. Neue Ideen werden mit viel  Jubel empfangen. Man klatscht weil die Mehrheit klatscht, aber man fragt nicht nach dem Warum.


Und der Oberrevolutionär sagt: „Ich denke was –was du nicht siehst.“


Alle Formate: ca. 50 x 70 cm

Mischtechnik: Tusche, Aquarell, Buntstift

Von der Revolution zum Held. Das Ende hat manchmal nichts mehr mit dem Ende zu tun. Unter diesem Motto stand die Ausstellung. Aquarell und Tusche

Der Weg des Helden

Vorsicht! Veränderung, Aquarell

Vorsicht! Veränderung

Revolutionen können auch schnell vepuffen. Unter diesem Motto stand die Ausstellung. Aquarell und Tusche

Das Revöltchen

Revolution beginnt im Kopf. Unter diesem Motto stand die Ausstellung. Aquarell und Tusche

Ich denke was - was du nicht siehst

Beate Laurien-Zupnickl

Reiherweg 18 

74321 Bietigheim-Bissingen


Telefon: 07142 51480


Impressum

Rechtliche Hinweise

Diese Website verwendet Cookies. 

Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK